Freitags-Reise-Frage • Wohnungssuche in Melbourne! Wie findet man eine Unterkunft für einen Langzeitaufenthalt auf Reisen?

Freitag, 14. April 2017 • / Kommentieren
Rückblickend hat unser 2-monatige Aufenthalt in Melbourne am meisten Planung erfordert. Und mir im Vorfeld gefühlt am meisten Kopfzerbrechen bereitet, bezüglich einer Unterkunft mit Kind für diesen langen Zeitraum.
Während sich unsere Reisedauer durch das Buchen möglichst günstiger Flüge quasi alleine festlegte und man für die Zeit an den einzelnen Zielen unserer Weltreise eine Unterkunft für meist nur ein paar Tage benötigt.



Aber für zwei Monate, in Australien - wo die Lebenshaltungskosten teurer sind im Vergleich zu Deutschland, mit Kind und dann sollte unsere Unterkunft dennoch gut und günstig sein. Ich mochte für uns kochen können. Und ich wollte nicht unbedingt und schon gar nicht mehrfach Sachen packen und womöglich quer durch die ganze Stadt umziehen müssen.
Brighton Beach Bath Boxes in Melbourne

Welche Möglichkeiten gibt es also für Longstays auf Reisen?

Ich liebe AirBnB! Man findet darüber so schöne Zimmer und Wohnungen überall auf der Welt. 
Und ich habe seit 2014 ausnahmslos gute Erfahrung damit gesammelt. Aber für unser Vorhaben war es in dem Fall leider nicht realistisch. Obwohl viele Vermieter bei längeren Aufenthalten einen Wochen- oder Monatsrabatt anbieten, war es dennoch viel zu teuer. Und speziell in Melbourne war es nahezu aussichtslos für mehr als nur eine Woche ein Privatzimmer/gesamte Unterkunft zu finden.
-> Solltet ihr AirBnB zum ersten Mal nutzen, bekommt ihr über meine Empfehlung über diesen Link einen Rabatt in Höhe von 20€ bei einer Buchung ab 65€ bereits ab einer Nacht.

Hostels, die fast immer mit einer Gemeinschaftsküche ausgestattet sind, sind oft die gängigen Unterkünfte bei Backpackern und Work & Travel. Man schläft oft mit anderen Reisenden in einem „Dorm Room“, einem Zimmer mit mehreren, meist Hochbetten. 
So kann man wirklich günstig übernachten. Umso mehr Betten im Zimmer, umso günstiger wird es! Und bei einem „longterm“ Aufenthalt ab ca. 28 Tage kann man oft noch günstigere Preise aushandeln.

Aber ACHTUNG! in Australien muss ein Kind mind. 12 Jahre sein um im günstigen Gemeinschaftszimmer mit und im eigenen gebuchten Bett schlafen zu dürfen.

Es gibt auch Hostels die Altersgrenzen festlegen, wie mind. 18 bis max. 30 Jahre.

Meine Weltreise Playlist • mit Musik reist es sich besser!

Montag, 27. März 2017 • / Kommentieren
"Weisst du was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig scheisse ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle wo, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment."


Frank Giering () als Floyd im Film „Absolute Giganten“

Spotify Indie Rock Alternative Playlist iTunes Music
Ob auf einer schönen Küstenstraße in Australien oder zu Hause mit den Gedanken in der Ferne und Reisepläne schmiedend - meine Playlist macht hoffentlich überall gute Laune und Fernweh!

Ich habe meine liebsten Songs zusammen gestellt, die ich hier momentan rauf und runter höre. Musik auf die ich erst aufmerksam wurde als wir die Great Ocean Road entlang fuhren und ich immer mit diesem Roadtrip verbinden werde. Dabei ist australischer HipHop von Drapht, den wir auf dem Festival in St. Kilda an unserem ersten Wochenende hörten. Sowie die Musiker Barely Standing die in Melbournes bekanntester Einkaufsstraße spielten. Und wir sie so gut fanden, dass wir uns eine halbe Stunde auf die Straße setzen um ihnen zu zuhören.



Ihr könnt meine *Worldtrip Playlist* bei iTunes Music oder auch bei Spotify hören. 
Der Musikgeschmack kann ja ganz schön viel über einen Aussagen. Ich hoffe euch gefällt die Mischung aus überwiegend Alternative, Indie, Rock und Pop Musik?

Die nächsten Tage wird sie wieder ganz intensiv zum Einsatz kommen. Ich habe mich spontan nochmal für einen Kurztrip mit Mats entschieden, bevor unsere Zeit hier in Melbourne leider, leider langsam zu Ende geht.

Habt ihr noch Musiktipps für mich? Songs auf die ihr niemals verzichten könnt? Mit etwas Besonderem verbindet?
Oder ihr einfach nur gut dabei Auto fahren, putzen oder kochen könnt?

Frühstückspizza • Rezept für Socca aus Kichererbsenmehl

Mittwoch, 22. März 2017 • 1 Kommentar
Wir können auch "fancy Food", nicht nur die hippen Cafés in Melbourne, und haben Frühstückspizza ausprobiert!

Ich habe hier leider unseren Gasherd-Backofen bisher nicht in Betrieb bekommen. Mats und ich hatten beide Appetit auf etwas Gebackenes. Darum habe ich nach einem "pizza ähnlichem" Teig gesucht den ich auch in der Pfanne backen kann.
Und habe von Socca gelesen. Das in Nizza eine Spezialität und beliebtes Streetfood ist. 
Frühstückspizza • Rezept für Socca aus Kichererbsenmehl
Ein einfaches Essen, dass einem Pfannkuchen ähnelt, aber mit weniger Zutaten auskommt. Und meinen Ansprüchen an ein simples Gericht entspricht - schnell gemacht, immer gelingt und jeder mag, weil man es so essen kann wie man möchte. Der Kichererbsen-Pancake ist auch noch vegan und glutenfrei!
Benötigt aber ein bisschen Vorbereitungszeit.

Rezept für Socca 
(für 2 Personen)

Cafés Melbourne • fancy Food bei White Mojo Speciality Coffee & Roaster

Sonntag, 19. März 2017 • / / Kommentieren
Endlich kann ich mich hier wieder ausgiebig meiner Leidenschaft für guten Kaffee und schönen Cafés hingeben. Zu Hause in Hamburg blieb dafür zuletzt nur noch wenig Zeit.
Für seine Kaffeeszene ist Melbourne auch über Australien hinaus sehr bekannt und ich habe schon einige davon ausprobiert. Zum Glück ist mein Travelbuddy auch was das angeht aufgeschlossen und probiert gerne, wenn es nur süß genug ist sowieso!
Café Guide Melbourne • fancy Food by White Mojo Speciality Coffee & Roaster
Aber ausschließlich wegen dem Kaffee, selbst wenn das zwei Mal gefiltert wird, damit es den Sumatra Bohnen nicht den Geschmack nimmt, war ich nicht bei 
White Mojo Speciality Coffee & Roasters. Nicht bei unserem ersten und auch nicht beim zweiten Besuch. 
Ja, wir waren tatsächlich gleich zwei mal innerhalb weniger Tage bei White Mojo im CBD (Innenstadt) etwas versteckt in einem Durchgang der 115 Hardware Street. Und auch wegen dem Ambiente würde ich niemandem empfehlen dort hinzugehen. Ich fand es etwas zu laut und zu cool! Obwohl man uns freundlich wiedererkannte, Mats einen Donut mit fancy neon pinker Glasur geschenkt bekam und man sogar noch wusste, dass wir am selben Tisch Tage zuvor schon gesessen hatten. 
Café Guide Melbourne • fancy Food by White Mojo Speciality Coffee & Roaster
Café Guide Melbourne • fancy Food by White Mojo Speciality Coffee & Roaster
Aber darauf kommt es dort auch nicht ganz an, wenn man sein Getränk mit Latte Art in Perfektion oder sein Essen mit viel Tamtam unter einer mit Dampf gefüllten Glasgloche serviert bekommt. Fragt der Service einen ob man nun bereit sei, meint er damit nicht zum essen, sondern ob man das Smartphone im Anschlag für das perfekte #foodporn Foto hat. Das meine ich ganz Ernst!

Ein Besuch auf dem South Melbourne Market

Mittwoch, 15. März 2017 • / Kommentieren
Ich liebe diese Markthalle!

Hier haben wir unsere ersten Eindrücke vom Leben in Melbourne gesammelt. Den entspannten Lifestyle der Menschen zum ersten Mal wahr genommen. 
Das war auf dem South Melbourne Night Market, der immer in den Sommermonaten stattfindet.
Reiseblog >> Traveltipps >> South Melbourne Market
Es mag noch am Jetlag gelegen haben. Und daran, dass ich gleich versucht habe zwischen all den tollen Food Trucks den angesagtesten, australischen Foodtrend zu finden, dass ich mich dann leider gar nicht mehr entscheiden konnte, was ich essen sollte. Auch weil alles so lecker aussah und das Angebot sehr, sehr vielfältig ist. Natürlich gibt es auch Burger, z.b. Schnitzel Burger. Aber noch mehr gesundes Streetfood wird angeboten. Besonders beliebt sind hier derzeit ebenfalls Bowls! Und die gibt es dann bunt interpretiert - griechisch, vietnamesisch, arabisch, vegetarisch, vegan, …
Reiseblog >> Traveltipps >> South Melbourne Night Market
Reiseblog >> Traveltipps >> South Melbourne Night Market
Inzwischen sind wir mind. 2x wöchentlich auf dem South Melbourne Market, der in wenigen Wochen 150 Jahre alt wird, und kaufen unsere Lebensmittel hier ein. Am liebsten saisonales Obst und Gemüse. Denn das kann man auf dem Markt, in den sogenannten „Stalls“, sogar manchmal günstiger als im Supermarkt!

Leben in Australien kann teuer sein, muss es aber nicht!

Monatsrückblick Februar 2017 • unser erster Monat auf Weltreise

Dienstag, 28. Februar 2017 • / / 2 Kommentare
Ich kann es selbst gar nicht fassen, dass der erste Monat unserer Reise tatsächlich schon rum ist.
Aber wir haben auch wirklich viel gesehen und erlebt im Februar. Mehr als erwartet.

Alles begann am 1. Februar früh am Morgen. Wir starteten in Hamburg und legten in LONDON erstmal ein ‚Longstay’-Päuschen bis zu unserem Weiterflug am Abend ein. Mit ein paar britischen Pfund, die wir noch von unserer Englandreise vor 1 ½ Jahren übrig hatten, machten wir uns einen schönen Tag. Frühstückten bei 
HEJ COFFEE in Bermondsey. Und setzten uns anschließend bei typisch britischem Wetter in einen roten Doppeldecker Bus und ließen uns über die Themse und Tower Bridge bis in die Innenstadt fahren.
Spazierten noch ein wenig durch den Stadtteil ISLINGTON
London in einem Tag
Ottolenghi London
Dort hatte ich es auf den OTTOLENGHI DELI in der 287 Upper Street abgesehen. Ich liebe die Küche, Rezepte und Kochbücher von Ottolenghi. Wir deckten uns mit Köstlichkeiten ein (ich das Antipasti, Mats den Kuchen!) und machten uns zum picknicken wieder auf den Weg zum Heathrow Airport.

Nach einem unfassbar angenehmen 13-stündigen Nachtflug (den finde ich nicht nur mit Kind bei einer Fernreise entspannter), hieß der nächste Stop SINGAPUR!
Der Stadtstaat der mich wirklich überrascht hat und von dem ich unbedingt nochmal mehr Reisetipps teilen werde.
Singapur mit Kind
Gardens Marina by the Bay
Am 6. Februar kamen wir dann an unserem eigentlichen Ziel MELBOURNE an.

Und Australiens zweitgrößte Stadt empfing uns diesen Monat mit sehr wechselhaftem Wetter.
An heißen Sommertagen mit 38*C sind wir froh über unser temporäres zu Hause direkt am Strand. Und verbringen seit unserer Ankunft viel Zeit hier im Süden der Stadt in unserem Stadtteil Port Melbourne, weil wir hier gefühlt alles haben was wir brauchen.
Wie den tollen South Melbourne Market. Dort besuchten wir unseren ersten Food Market an einem lauwarmen Sommerabend. Probierten uns durch herzhafte und süße Leckereien verschiedenster Food Trucks. Und ich kam schnell auf den Geschmack des entspannten Flairs und der australischen Gelassenheit. Die Stadt hatte mich!
Weltreise mit Kind - Melbourne
South Melbourne Market
Foodtrucks, Melbourne
An unserem ersten Wochenende in Melbourne besuchten wir dann in der Regenjacke das St. Kilda Festival im gleichnamigen Stadtteil. Vor spektakulärer Strandkulisse mit peitschenden Wellen im Hintergrund hörten wir das erste Mal australischen HipHop.
Wakeboard, St. Kilda Beach
Melbourne, Weltreise mit Kind
Ganz spontan plante ich dann einen Roadtrip an die bekannte Great Ocean Road. Den wir mit der Bloggerin Frl. Anker aus Hamburg machten, die zeitgleich auch hier war.
Twelve Apostel, Great Ocean Road / Weltreise mit Kind / Reiseblog
Great Ocean Road / Weltreise mit Kind / Reiseblog
Schon einen Tag nach unserer Rückkehr flogen Mats und ich dann nach TASMANIEN. Die größte Insel Australiens liegt südlich von Melbourne im Indischen Ozean.
Und die Reise dorthin bildet nicht nur einen wunderschönen Abschluss des offiziellen Sommers hier und unseres ersten Monats unterwegs, sondern wird bei uns vor allem wegen der beeindruckenden Natur und des gemeinsam erlebten Abenteuers unvergesslich bleiben.
Mount Wellington, Tasmanien / Weltreise mit Kind / Reiseblog
Mount Wellington, Tasmanien / Weltreise mit Kind / Reiseblog
Bruny Island, Tasmanien / Weltreise mit Kind / Reiseblog
Bruny Island, Tasmanien / Weltreise mit Kind / Reiseblog
Bruny Island, Tasmanien / Weltreise mit Kind / Reiseblog
Den März bleiben wir nun weiter in Melbourne und ich freue mich sehr darauf die Stadt endlich mehr für uns zu entdecken.
Melbourne Speciality Coffee Guide / Weltreise / Reiseblog

Freitags-Reise-Frage • Wie findet es Mats eine Weltreise zu machen?

Freitag, 10. Februar 2017 • / / 2 Kommentare
Ich freue mich riesig, dass das Interesse an unserer Reise so groß ist.
Die Viele besonders gerne bei Facebook oder auf Instagram und den Instagram Stories in kleinen Videos mitverfolgen.
Ich werde möglichst viel davon und Tipps zu den Zielen unserer Weltreise auch hier im Blog teilen. Und die zahlreichen Fragen dazu ebenfalls gerne beantworten!

Den Anfang macht die Freitags-Reise-Frage, was denn Mats überhaupt zu der Weltreise sagt?
nähen für Kinder • Kick it! Fußball Stoffe von Hamburger Liebe
Also ganz ehrlich, er war die letzten Wochen vor unserer Abreise "not amused" über mein Vorhaben.
Das sagte er ganz deutlich, z.B. "Mama, ich habe heute wieder mit dem Papa DISKUTIERT, dass ich nicht mitkomme!". Und auch unserer Nachbarin sagte er das so überzeugend, dass sie wirklich dachte er bleibt zu Hause.

Ich glaube, dass resultierte zum einen daraus, dass der Januar mit seinem Geburtstag grundsätzlich schon ein sehr aufregender Monat bei uns ist. Der Kindergeburtstag und ein Familientreffen trugen auch noch zur Aufregung bei. Da das natürlich Gelegenheit bot, für jeden sich über den Stand der Reisepläne zu erkundigen. Ebenso wie er in der Kita von einigen Eltern die unser näher stehen auch nur noch mit "Mats, bald geht es los. Freust du dich?" begrüßt wurde.
Meistens schwieg er als Antwort.

Aber auf was soll er sich freuen, wenn er keine Vorstellung davon hat was das wirklich bedeutet eine Weltreise zu machen. Noch keine zeitliches Gespür dafür hat, solange aus seinem Heimathafen und Geburtsort Hamburg weg zu sein. Nicht mehr in die Kita zurück zukehren, sondern danach in die Schule gehen zu müssen. Und für Wochen vom Papa getrennt zu sein!

Einmal rote Karte für mich!
nähen für Kinder • Kick it! Fußball Stoffe von Hamburger Liebe
Natürlich habe ich ganz oft erzählt was wir alles Tolles vorhaben, wohin wir reisen und es auf der Karte im Kinderatlas gezeigt. Wir haben uns die Flaggen der Länder angeschaut und die Tiere die es dort gibt.

unsere Weltreise • du schönes, buntes Singapur

Sonntag, 5. Februar 2017 • / / 3 Kommentare
Wir sind endlich unterwegs auf unserer Weltreise!

Und unser erster Aufenthalt in Singapur hat den Start sehr leicht und schön gemacht. Nach dem die Aufregung die letzten Tage vor der Abreise doch sehr groß war und es einfach nur noch losgehen musste, sonst wäre ich noch irre geworden bei meinen Vorbereitungen in letzter Minute.

Der Stadtstaat war als eins der großen Flughafen Drehkreuze eigentlich nur als Stopover mit wenigen Tagen gedacht. Weil die Flugverbindung ab Hamburg für uns die passendste unserer Känguru-Route war. Und auch um für Mats den Sprung der Zeitverschiebung etwas zu minimieren.
Singapur | buntes Chinatown
Vielleicht eben weil ich gar keine Erwartungen an diese Stadt hatte, hat sie mich so positiv überrascht.
Überrascht damit wie bunt und entspannt sie ist.
Allen voran Chinatown und Little India, trotz des lebhaften Treibens auf den Straßen.
Singapur | buntes Chinatown
Singapur | buntes Chinatown
Singapur | buntes Chinatown
Singapur | Sri Mariamman Hindu Temple in Chinatown
Ich mag den Kontrast zu den Hochhäusern und modernen Bauten mit denen sich Singapur in den letzten Jahren zu einem wichtigen Industriestaat in Südostasien entwickelt hat.

Die Gewinner der Tigerenten Kekspakete & des Tigerenten Laufrad

Montag, 30. Januar 2017 • Kommentieren
Vielen Dank für Eure lieben Worte zu unserem tigerstarken Geburtstagskuchen.
Und eure Teilnahme an der Verlosung der 20 leckeren Kekspakete mit der Tigerente* für mehr Keks im Leben von Hans Freitag Kekse & Waffeln* und einem super tollen Tigerenten Laufrad!

Ich mache nicht erst noch einen Umweg nach Panama, sondern verkünde die 21 Gewinner direkt:

Rezept für Tigerenten Geburtstagskuchen & eine sensationelle Verlosung

Donnerstag, 26. Januar 2017 • / 25 Kommentare
in Zusammenarbeit mit der Hans Freitag Keks- & Waffelbäckerei*

Oh, wie schön ist Geburtstag feiern!

Für Mats war natürlich das Wichtigste vor der Abreise, seinen 6. Geburtstag noch mit den Kindergarten Freunden zu verbringen.

"Denn wenn man Freunde hat, mit denen man Geburtstag feiern kann, dann braucht man sich vor nichts zu fürchten!"
FOOD Blog • Rezept für Tiger Kuchen mit Tigerenten Keks
Ich wollte es uns in diesem Jahr neben allen anderen Vorbereitungen etwas einfacher machen. Und wir haben den Kindergeburtstag, und gleichzeitig auch Abschied, in einem Indoor-Spielplatz gefeiert. Das war zwar noch viel lauter und nicht weniger anstrengend. Aber wir mussten uns um fast nichts kümmern.
Außer um den Geburtstagskuchen!

Und dafür kam die Reise der süßen Tigerenten Kekse* ins Keksregal zur richtigen Zeit.
Denn niemand passt momentan besser zu uns als Janoschs Tigerente, die mit Ihren Freunden seit fast 40 Jahren Abenteuer erlebt. Von Panama bis Riesenparty feiern mit dem kleinen Tiger, dem kleinen Bär und Günther Kastenfrosch.
FOOD Blog • Rezept für Tiger Kuchen mit Tigerenten Keks

FOOD Blog • Rezept für Tiger Kuchen mit Tigerenten Keks
So war unser "Partymotto" schnell gefunden und es gab einen Schokokuchen, der innen auch noch eine tolle Überraschung bereit hält.

Rezept für vietnamesiches Bánh mì Sandwich mit selbstgebackenem Reismehl Baguette

Sonntag, 8. Januar 2017 • Kommentieren
Ich stecke mitten in den letzten Vorbereitungen zu unserer Weltreise.
Egal was ich tue und das was zu erledigen ist, es dreht sich nur noch darum und ich rottiere leider etwas mit. Ich versuche zwar so cool zu bleiben wie ein leckeres kaltbelegtes, vietnamesisches Brötchen. Aber die Aufregung die mich inzwischen jede Nacht wach hält, kann ich nicht mehr leugnen.
Rezept für Banh mi Sandwich | Homemade Vietnamese Food
Und wenn man nachts eben nicht schlafen kann, dann entdecke ich über Instagram schon jetzt tolle Cafés und Streetfood Markets in Melbourne die ich gerne besuchen möchte. Nachtmärke in den asiatischen Großstädten, die meinen Appetit auf die Reise noch größer machen. 
Und die Aufregung ist der Vorgeschmack auf das was kommt!

DIY • 17 kostenlose Kalender für 2017 zum selbst ausdrucken

Dienstag, 3. Januar 2017 • / 5 Kommentare
Hallo 2017!

Da bist du ENDLICH!
Ich glaub ich muss nicht betonen wie sehr ich mich auf dieses Jahr freue.
Wie lange ich ihm schon entgegenfieber, allen voran unserem Abenteuer. Ich kann an gar nichts anderes mehr denken. Und beschäftige mich täglich mit nichts anderem mehr, mit Dingen die noch erledigt werden müssen und das sind nicht wenig. Ohne meinen Kalender und etlichen ToDo-Listen wäre ich aufgeschmissen!
DIY | kostenlose Kalender für 2017 zum ausdrucken
Darum gibt es auch dieses Jahr wieder eine Auswahl der für mich schönsten und praktischsten 17 Kalender für 2017 von Bloggern zum kostenlosen herunterladen und ausdrucken.
Im letzten Jahr war die Kalender Übersicht für 2016 der beliebteste Blogpost schlechthin.
Für *2K17* habe noch mehr deutschsprachige und unserem Datumsformat entsprechende Kalender ausgesucht: